Tierschutzverein Wasgau e.V.

Tierfreunde helfen Nutztieren

TSV Logo kurz

Besucher seit 03.10.2016
039010
HeuteHeute80
GesternGestern95
Diese WocheDiese Woche795
Diesen MonatDiesen Monat2339
IP 54.159.85.193
Mitglieder online 0
Besucher online 41
  • Zuletzt aktualisiert am: 04. Mai 2018

Mitglied werden

Patenschaft 1

Spende

  PayPal  (SSL)

 

facebook

Bundesverband Tierschutz e.V. Logo

logo theysohn

NetxpVerein

website security

Bankkonto:
Sparkasse Südliche Weinstraße (SÜW)
IBAN: DE72 5485 0010 1700 1224 25
BIC: SOLADES1SUW

 "Wolf reißt mehr als 30 Schafe in Bad Wildbad" so konnte man es am 30.04.2018 in vielen Medien nachlesen. Die veröffentlichten Bilder waren in der Tat schockierend. Weit weg von Dahn? Mitnichten! Luftlinie sind das gerade mal 90 km. In spätestens zehn Tagen könnte der Wolf in Dahn sein. Könnte? Vor etwa einem Jahr hat ein Jäger in Niederschlettenbach einen Wolf gesichtet. Im August 2017 wurde ein Reh in Ludwigswinkel nachweislich von einem Wolf gerissen. Sie sind also schon da!

Aber nicht nur der Wolf bedroht unsere Gnadenhoftiere. Auch der Luchs hat sich längst im Pfälzerwald angesiedelt, wenngleich diese "Wildkatze" nur selten ein Schaf reißt.

Das Ereignis in Bad Wildbad hat uns jetzt endgültig wachgerüttelt. Wir müssen unsere Nutztiere vor diesen Wildtieren schützen. Das sind wir nicht nur unseren Schützlingen schuldig, sondern auch den Menschen, die uns ihre Tiere anvertraut haben.

Unsere vordringlichste Aufgabe muss es nun sein, die Zaunanlage so zu elektrifizieren, dass kein Durchkommen mehr ist. Und das kostet nicht nur Arbeitszeit, sondern auch richtig viel Geld, das wir nicht haben.

Und was heißt das für unsere Spender? Spenden! Denn wir wollen unbedingt vermeiden, dass die nächste Katastrophenmeldung aus Dahn kommt!

 

 

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Spenden

Copyright © 2016-2018. All Rights Reserved by

Tierschutzverein Wasgau e.V. - Waldstrasse 46 - D-76891 Bruchweiler-Bärenbach